VANTourer-Küche

Tischlein deck dich - im VANTourer wird Kochen zum Genuss!

Im Urlaub jeden Tag essen zu gehen ist zwar schön und gut, strapaziert auf Dauer jedoch ganz schön den Geldbeutel. Beste Gelegenheit also, selbst den Kochlöffel zu schwingen! Gut, ein 5-Gänge-Menü im mobilen Heim zaubern zu können, wäre jetzt etwas hoch gegriffen. Aber einem abwechslungsreichen und kreativen Speiseplan steht im VANTourer nichts entgegen.

Nudeln mit Tomatensoße, Nudeln mit Hackfleischsoße, Tomatensoße mit Nudeln… Geht zwar immer, wird aber irgendwann doch eintönig. Höchste Zeit also, kulinarisch kreativ zu werden!

Ob allein, zu zweit oder in der Gruppe - Kochen macht Spaß, schafft Raum für Individualität und verspricht wahren Erlebnischarakter.

Bevor das fertige Essen genossen werden kann, bedarf es – gerade außerhalb der heimischen Küche – etwas an Vorbereitung. Auf Reisen hat man nicht alle seine lieb gewonnen Küchenutensilien griffbereit. Zwar bietet der VANTourer dank seiner zahlreichen Schubladen und Oberschränken beste Aufbewahrungsmöglichkeiten, dennoch passt eine voll ausgestattete Küche nicht in einen Kastenwagen. Also muss vor der Reise aussortiert werden: Was muss unbedingt mit? Was kann ruhig zu Hause bleiben? Grundsätzlich gilt: platzsparend und campinggeignet sollte die Ausstattung sein.

Die wichtigsten Kochutensilien haben wir euch hier aufgelistet:

  • stapelbare Töpfe und (Klapp-)Pfannen in verschiedenen Größen
  • Geschirr (Tassen, Gläser, Teller) aus bruchsicherem Melamin
  • Sieb, Schere, Küchenmesser, Dosenöffner, Koch- und Rührlöffel, Grillzange, Salatbesteck, Schneidebrett, Schüsseln, Essbesteck
  • Frischhalteboxen, Alufolie

Im VANTourer steht dem Küchenchef ein großzügig gestalteter Küchenblock zur Verfügung. Dieser kann mit einer zusätzlich ausklappbaren Arbeitsplatte erweitert werden. Der zweiflammige Gasherd lässt Camperkochherzen höher schlagen und macht das Kochen zum Genuss.

Bei der Wahl der Zutaten heißt es: Weniger ist mehr. Sehr gut geeignet sind Zutaten, die lange haltbar und leicht zu lagern sind, wie z.B. Reis, Nudeln, Couscous. Ein Grundvorrat der gängigsten Gewürze darf auch nicht fehlen. Frisches Gemüse – am besten direkt regional vom Markt – sowie Fleisch oder Fisch finden im geräumigen Kühlschrank mit Tiefkühlfach ausreichend Platz.

Sind alle Vorbereitungen abgeschlossen, kann nach Herzenslust geschnippelt, gekocht und gebrutzelt werden.

Enormer Vorteil eines Kastenwagens beim Kochen? Unangenehme Kochgerüche können dank der großen geöffneten Schiebetür ungehindert nach draußen wandern und setzen sich nicht im Inneren des Fahrzeugs fest. Kochmief adé!

Wer wirklich Spaß am Kochen hat, wird auch im Urlaub nicht darauf verzichten wollen. Das selbst gekochte Essen mit einem Glas (regionalem) Wein bei Sonnenuntergang - am besten noch am Stand -zu genießen, hat was ganz Besonderes und lässt vor allem Camperfrauenherzen höher schlagen. Und wenn doch mal alle Stricke reißen - ein Grill sollte in keinem gut geführten Camperhaushalt fehlen. 🙂

In unregelmäßigen Abständen stellen wir euch hier Rezept-Tipps für die Campingküche zur Verfügung. Gerne könnt auch ihr uns euer Lieblingsrezept (am besten mit einem Foto) zukommen lassen. Euer Einverständnis vorausgesetzt werden wir diese hier veröffentlichen.

Als erste Inspiration gibt’s heute ein umwerfend leckeres Granatapfel-Couscous mit Hähnchen und Basilikum-Dip zum nachkochen. Das Rezept findet ihr hier.

Was sind eure Erfahrungen? Habt ihr auch schon im VANTourer gekocht? Lasst uns teilhaben und her mit euren Rezepten!

2 Kommentare

  1. Dr.Helmut Paris 3 Februar, 2016 at 16:39 Antworten

    Liebe Vantourer-Ausrüster,
    Sie kennen sicher auch das Problem der lauten Seitentürschliessung beim Kastenwagen. Ein Mitbewerber hat das Problem mit einer Zuziehhilfe gelöst. Warum nicht auch beim Van-Tourer? Kann man das evtl. nachrüsten?
    Gibt es eine Markenunabhängige automatische Schliessanlage für Seitentüren in Kastenwagen zum nachträglichen Einbau?
    Mein verbindlich vorbestellter Van-Tourer 600 L soll im Mai 2016 montiert werden.
    Mit freundlichen Grüssen
    Dr.H.Paris

Sagen Sie Ihre Meinung